Heiliges-Reich-Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 3
THEMA: Re:Gschichtln aus der Ostmark
 
Alca von Salza

Kärnten
Beiträge: 14
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      07.12.2017 17:46:20 --- 4 Tage, 2 Stunden her  
Während Alca überlegte, spielte sie an einer Haarsträhne und ging ein paar Schritte hin und her. Dann winkte sie zwei der Wachsoldaten heran und gab ihnen Order den Karren so unauffällig wie möglich in die Stallungen zu bringen und den armen Konrad in eine der wenigen leeren Boxen aufs Stroh zu betten und abzudecken.

"Habt Dank für eure Hilfe, werter Maceal, doch auch wenn eure Männer hier vor dem Tor blieben, würde es auffallen, dass etwas nicht stimmt. Mir wäre wohler, wenn unsere Männer nach dem Transport wieder ihre Stellung einnehmen und nur einer so lange auf die vermeintlich leere Box achten würde." Kurz überlegte sie noch einmal und die Haarsträhne wickelte sich um ihren Finger. "Würdet ihr so nett sein das zu übernehmen bis ich den Medicus gefunden und in die Stallungen gebracht habe?" Der Medicus konnte zwar für den armen Konrad nichts mehr tun aber er würde sicher wissen, wie es mit dem Leichnam weitergehen soll.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Maceal von der March

Ostmark
Beiträge: 93
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      07.12.2017 18:15:33 --- 4 Tage, 2 Stunden her  
,, Selbstverständlich. Ich nehme an ihr und der Medicus werdet Fragen an mich haben. Und auch ich will nicht verhehlen das mich der Mord und nur das kommt für mich in Frage,ebenfalls beschäftigt."
Maceal hatte seine Stimme gesenkt , erst recht als er das Wort Mord offen ausgesprochen hatte.

Und so gab Maceal dem Jüngling, dem ein so schreckliches Ende widerfahren war, samt Karren das Geleit bis in die Stallungen.
Behutsam legten die Wachen dort den Toten gemäß ihres Erhaltenen Befehles ab.

,, Sagt meinen Soldaten sie sollen in ihr Lager zurückkehren . Ich komme später nach. Und noch etwas! Schweigen sollen sie. Schweigen wie die Fische im See.!"

Nun saß Maceal auf einem Strohballen und zerbrach sich den Kopf über das was Geschehen sein könnte.
Seinen Wachtrupp jetzt über den Marktplatz zu schicken wäre töricht gewesen. Irgendeiner plapperte immer. Und gerade das wäre jetzt nicht von Vorteil.

So saß er da und wartete auf die junge Rittersfrau aus Kärnten und den Medicus.


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Alca von Salza

Kärnten
Beiträge: 14
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      07.12.2017 19:23:43 --- 4 Tage, 1 Stunde her  
Er hatte sicher Recht, so schwer vorstellbar es auch war. Aber wenn es ein Unfall gewesen wäre, hätte man Konrad nicht noch im Tode beschämt und ihn seiner Kleider beraubt. Stumm lief Alca neben dem Karren und Maceal her und hatte nur genickt wegen den eventuellen Fragen an den Ostmärker. Erst als Alca sich versichert hatte, dass Konrad in der Box auf dem Stroh lag und man seine Blöße bedeckt hatte, drehte sich Alca um und ging hinaus. Am Stalltor drehte sie sich noch einmal zu Maceal um und sagte leise "Danke."

Eilig schlängelte sich Alca durch die Menschenmenge und ihr erster Anlaufpunkt war das Haus des Medicus. Aber es wäre zu schön gewesen, wenn sie ihn dort auch angetroffen hätte. Also ging ihre Suche weiter. Apotheker - check - Wirtshäuser - check - Freudenh--- nee nicht um diese Zeit. Bald blieb ihr nur die Burg selbst und so marschierte sie hinauf und endlich war ihr das Glück hold. Sie fand den Medicus in der Hofküche, bei der Köchin mit der er regelmäßig flirtete. Alca beachtete seinen Widerwillen nicht und zerrte ihn fast vor die Tür. Leise teilte sie ihm kurz mit, um was es ging. Nun war er nicht mehr so widerspenstig und gemeinsam gingen sie erst zu seinem Haus, wo er seinen eigenen Karren holte. Mit dem Karren war es etwas schwieriger sich durch die Leute zu kämpfen und sie kamen nur langsam voran. Doch dann endlich hatten sie die Stallungen erreicht und eilten hinein.
 
Letzte Änderung: 2017/12/07 19:24 von Alca von Salza.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Maceal von der March

Ostmark
Beiträge: 93
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      08.12.2017 14:03:20 --- 3 Tage, 6 Stunden her  
Maceal kaute nachdenklich auf einem Strohhalm herum während er warten musste. Draußen lärmte das Volk vor dem geschlossenen Stalltor.

Als sich dieses nun endlich öffnete begrüßte ein anscheinend missmutig gelaunter Medicus Maceal nur kurz .
Eine kurze Frage nach dem Ort an dem das Opfer zu finden sei, beantworte Maceal gleichfalls kurz mit eine Zeichen seines Zeigefingers.

Die junge Ritterin, welche sich ihm mit dem Namen Alca von Salza vorgestellt hatte, zog es vor bei ihm stehenzubleiben.
Aus Respekt erhob er sich und schaute ihr ernst ins Antlitz .

,, Ich kann euch gut verstehen. Es ist kein schöner Anblick einen der seinen in diesem Zustand zu sehen. Kanntet ihr ihn näher?"


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Alca von Salza

Kärnten
Beiträge: 14
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      08.12.2017 15:45:27 --- 3 Tage, 4 Stunden her  
Der Medicus würde schon wissen was zu tun ist, beruhigte sich Alca ein wenig und gesellte sich zu Maceal. Dieser stand nun auf und schaute sie ernst an. Ihr Blick ging in die Box, wo sich der Medicus um Konrad kümmerte und seufzte leise. "Er war der Jüngste von den Linden, kleiner Landadel und dadurch blieb ihm es verwehrt, wie sein großer Bruder ebenfalls ein Ritter Kärntens zu werden. So kam er an die Burg vor zwei Jahren um als Diener und später als Saaldiener zu arbeiten."

Nun ließ sich Alca ebenfalls auf einen der Strohballen nieder und zeigte Maceal an, er möge sich doch neben sie setzen. "Er hätte auch die Wahl gehabt ins Kloster zu gehen, doch das lag dem Jungen erst recht nicht. Wenn man ihn in seiner freien Zeit suchte, wurde man schnell bei den Soldaten und Ritter fündig." Alca schwieg wieder einen Moment bevor sie fortfuhr. "Er war ein guter Junge, wer hat ein Interesse ihn zu beseitigen, Konrad hat niemanden etwas getan." Sie spürte, wie sie wütend wurde und stand dann auf um wie ein gefangenes Tier hin und her zu laufen. "Wenn ich den erwische, der das getan hat."
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Maceal von der March

Ostmark
Beiträge: 93
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      08.12.2017 16:07:57 --- 3 Tage, 4 Stunden her  
,, Wenn er wie ihr sagt so beliebt war, stellt sich mir die Frage nach dem Grund für diese Tat. Vielleicht ging es um Geld?  Allerdings.....dazu passt die benutzte Waffe nun gar nicht, meiner Ansicht nach. Der Bolzen ist, wie ich Euch schon mitteilte, viel zu präzise gearbeitet. Kein Schütze bearbeitet einen Pfeil so genau, um ihn auf einen, mit Verlaub, auf einen Jüngling abzufeuern der lediglich als, .........

Maceal stutze.

..........Saal.....diener fungiert. Ähhh fungierte."


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Alca von Salza

Kärnten
Beiträge: 14
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      08.12.2017 17:13:22 --- 3 Tage, 3 Stunden her  
Wie vom Donner gerührt blieb Alca nun stehen und wirbelte herum. So wie Maceal den Saaldiener aussprach, beschlich sie eine Ahnung, die sie erschaudern ließ. Ihr Gesicht war etwas blasser geworden, als sie ihn fast anstarrte.

"Haltet mich jetzt für verrückt, aber was, wenn es nicht um Konrad selbst geht, sondern um seine Funktion? Die Wahl.... die vielen hohen Herrschaften......" Wieder ging sie auf und ab. "Nein, das darf nicht sein!"
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Maceal von der March

Ostmark
Beiträge: 93
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      08.12.2017 23:48:41 --- 2 Tage, 20 Stunden her  
Die junge Ritterin hatte mit ihren Worten das ausgesprochen, was Maceal insgeheim nicht wahrhaben wollte.
Irgendjemand hatte sich anscheinend durch einen Mord Zutritt verschafft zum Saal in dem die Wahl abgehalten wurde. So vermutete Maceal .
Und Alca von Salza vermutete scheinbar das Gleiche.
Nun war guter Rat teuer.

,, Was schlagt ihr vor. Was sollen wir tun?"


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Alca von Salza

Kärnten
Beiträge: 14
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      09.12.2017 13:02:03 --- 2 Tage, 7 Stunden her  
Seufzend setzte sich Alca wieder hin und wie immer, schlang sich wieder eine Haarsträhne um ihren Finger, da sie überlegte. Nach einer Weile sagte sie dann.

"Unter keinen Umständen sollte das Geschehene und unsere Vermutung in die Öffentlichkeit gelangen und für Unruhe sorgen. Ich habe aber keine Ahnung, wie wir die Herrschaften bei der Wahl davon unterrichten sollen. Ich bin nur eine einfache Ritterin und kann da nicht einfach hineinspazieren. Ich kenne auch nicht jeden einzelnen Saaldiener, so dass ich den Mistkerl, der sich hineingemordet hat, nicht erkennen würde."

Grübelnd starrte sie auf den Boden, während der Medicus bereits dabei war Konrad in seinen Karren zu verfrachten.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Maceal von der March

Ostmark
Beiträge: 93
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Gschichtln aus der Ostmark      09.12.2017 16:15:53 --- 2 Tage, 4 Stunden her  
,,Ihr werdet doch Einfluss haben. Ihr könntet Euren Vorgesetzten in Kenntnis setzen. Irgendwie müssen wir in den Saal kommen ohne gross Aufsehen zu erregen. Leider rennt uns etwas die Zeit davon. Weder wissen wir was derjenige der sich eingeschlichen  plant, noch dazu,.......ob es nur eine Person ist.
Das was wir vermuten dürfen ist, dass ein Fremder sich hier Zutritt  verschafft hat in der Kleidung des getöteten Saaldiener's.
Da ist guter Rat teuer."


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten
(+) Notizen:

Nur fuer Premium-Spieler.

facebook Heiliges Reich Google Ritterheere

Das Mittelalter - Ritter, Grafen und Könige kämpften Schlachten um die Macht.

Dich erwarten Abenteuer, Ruhm, und Intrigen. Mach mit bei dem rundenbasierten Rollenspiel - Browsergame - mit der grossen Portion Strategie.
27 Völker auf einer riesigen Mittelalter-Karte ( Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation )

Heiliges Reich bietet Dir als Browsergame die grenzenlosen Möglichkeiten in einer Welt des Kampfes.
Ein kostenloses Onlinespiel mit einer tollen Community und einem Forum mit einem grossen RPG Bereich.

rundenbasiertes Rollenspiel

Browsergame

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation

Mittelalter

kostenloses Onlinespiel