Heiliges-Reich-Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 3
THEMA: Re:Sokolny Saga
 
Sigyun

Ostmark
Beiträge: 609
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      12.03.2018 22:25:19 --- 3 Monate, 1 Woche her  
War jetzt trotz der Dunkelheit in der Scheune nicht zu übersehen, dass er ebenfalls nass war bis auf die Knochen und irgendwie wollte ihr der Vorschlag auch nicht so recht gefallen. "Und holt euch alleine den Tod? Ihr bleibt schön brav hier, zumindest werden wir hier nicht noch nässer als wir schon sind" antwortete sie ihm. Wäre ja noch schöner wenn sie in Wien erklären müsste, warum ein ostmärkischer Edelmann sich den Tod geholt hatte und den nicht durch das Schwert oder in einer Schlacht fand. Kurz atmete sie durch und liess sich wieder zurück ins Heu fallen. Nur einige Momente des nachdenkens ehe sie sich wieder erhob und den patschnassen Umhang von den Schultern nahm. "Ihr das eine Ende ich das andere. Und dann auswinden. Besser als wenn er so nass ist, ist es allemal" erklärte sie ihm. "Und dann seht ihr zu, dass ihr aus den nassen Sachen kommt" folgte es. Immerhin hatte er ja deutlich mehr abbekommen als sie und der ausgewrungene Umhang würde allemal besser sein als das nasse Hemd auf der Haut. Und zusammen mit dem Heu könnte es sogar tatsächlich halbwegs warm werden. Der Schnupfen würde so oder so nicht ausbleiben, aber man musste ja daraus nun wirklich keine Lungenentzündung machen oder?
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Benjamin

Ostmark
Beiträge: 1774
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      12.03.2018 22:35:35 --- 3 Monate, 1 Woche her  
ich wusste nicht ob Sigyun in der Dunkelheit meinen entgeisterten Gesichtsausdruck noch ausmachen konnte.
„Ihr wollt dass ich mich vor euch entkleide? Ihr scherzt schon wieder aber diesmal falle ich nicht darauf herein.“
Dennoch nahm ich ein Ende meines Umhanges und gemeinsam drehten wir den nassen Stoff so gut es ging.
Danach zog ich mir mein Hemd über den Kopf und machte mit ihm das gleiche wie zuvor mit dem Umhang. Obwohl es nun zu finster war um überhaupt noch etwas zu sehen behielt ich die Hose an, nur die Stiefel schnürte ich auf.

Unschlüssig ob des weiteren Vorgehens schob ich im dunklen das Heu, das um mich herum verteilt lag, zu einem Haufen zusammen.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sigyun

Ostmark
Beiträge: 609
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      12.03.2018 22:48:53 --- 3 Monate, 1 Woche her  
Was für ein Glück, dass er nicht sehen konnte wie sie die Augen kurz verdrehte. "Nein ich scherze nicht Benjamin. Keine Sorge ich weiss wie ihr ohne Hemd ausseht" antwortete sie und verriet damit wohl ein klein wenig zuviel. Kurz patschte sie sich auf den Mund als wäre es dadurch möglich ihre Worte zurück zu nehmen. "Ich meine ... ich weiss wie ein Mann nackt aussieht. Immerhin war ich bereits verheiratet" korrigierte sie ihre Aussage damit das ganze nicht ganz so verfänglich klang. Während er damit beschäftigt war das Heu zusammen zu schieben, schnürte sie das Kleid auf und zog es sich über den Kopf. Lediglich das Unterkleid behielt sie an. Machte ihre Lage zwar kaum besser was die Kälte betraf, aber wenigstens war das noch halbwegs trocken und es war zum Glück echt dunkel hier drin. Halbwegs ordentlich wurde es auf dem Boden ausgebreitet in der Hoffnung es würde wenigstens etwas trocknen und dann wurden kurz ausgewunden. Sie musste sich irgendwie ablenken sonst würde sie in Versuchung geraten ihn anzustarren und das wollte sie gerade vermeiden. "Tja sieht so aus, als würden wir wohl unfreiwillig noch eine Nacht miteinander verbringen. Ich denke wir sollten vorerst Frieden schliessen und auf das du wechseln." meinte sie dann zu ihm und wandte sich ihm wieder zu. "Vielleicht können wir die Zeit auch dazu nutzen uns etwas besser kennen zu lernen? Oder ihr mich. Ihr müsst ja mittlerweile denken ich bin ein echt garstiges Weib" murmelte sie dann hinterher.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Benjamin

Ostmark
Beiträge: 1774
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      12.03.2018 23:02:11 --- 3 Monate, 1 Woche her  
Sigyun sprach auch was ich befürchtete. „Ihr entschuldigt mich?“ Ich trat vor das Tor und entledigte mich einiges an Wasser.
Als ich wieder eintrat war ich so mit der Verschnürung meiner Beinlinge beschäftigt, so dass ich nicht mehr auf die Lederriemen meiner Stiefel achtete.
Als hätte der Teufel selbst seine Hand im Spiel trat ich auf zwei der losen Riemen, verlor das Gleichgewicht und stürzte, wie eine gefällte Eiche der Länge nach zu Boden.
Doch der Herr muss schützend seine Hand über mich gehalten haben, denn ich schlug nicht auf dem harten Erdboden auf sondern fand mich einen Atemzug später in wohlriechendem Heu wieder.

Hustend und schimpfend drehte ich mich auf den Rücken und musste plötzlich lachen.
Da lag ich nun, halb nackt und mit nasser Hose im Heu, in einem fremden Land und das mit meiner Kanzlerin.

Ich wusste dass ich diese Geschichte niemanden erzählen konnte, aber es würde mir ohnehin niemand glauben
 
Letzte Änderung: 2018/03/12 23:02 von Benjamin.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sigyun

Ostmark
Beiträge: 609
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      12.03.2018 23:18:15 --- 3 Monate, 1 Woche her  
Gesehen hatte sie nichts, dafür aber gehört. Denn auch wenn das Heu den Fall bremste, war der aufschlag zu hören und Sigyun verzog das Gesicht schmerzverzerrt. "Autsch" murmelte der Rotschopf und versuchte etwas im dunkel zu erkennen. Immerhin hatten die Augen sich mittlerweile daran gewöhnt und es waren wenigstens Umrisse zu erkennen. Erschrocken sah sie zu Benjamin und stimmte dann in das lachen mit ein. Wenigstens konnte er über seine eigene Schusseligkeit lachen. "Na wenigstens habt ihr euch nicht verletzt" gab sie von sich. Wäre jetzt schon doof gewesen, wenn sie jetzt im dunkeln auch noch hätte anfangen müssen ihn zu verarzten. "Jetzt wo wir zumindest voneinander wissen, dass wir schusslig sind, können wir das ganze auch weiter vertiefen" oder auf Deutsch: er konnte was von sich erzählen und ihr Fragen stellen.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Benjamin

Ostmark
Beiträge: 1774
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      13.03.2018 22:10:31 --- 3 Monate her  
Zuerst hörte Heu rascheln, rechts von mir. Dann hörte ich Sigyuns Stimme. Es klang so nahe als würde sie nur eine Armlänge entfernt von mir im Heu liegen.
„Soweit ich mich entsinnen kann habe ich gestern und heute nur von mir geredet. Ihr wisst eigentlich schon alles.
Während ihr euch mir gegenüber in eine Wolke aus Geheimnissen hüllt.“

Ich war müde und wollte eigentlich nicht mehr reden, zumindest nicht von mir. Mich fröstelte sehr, also beschloss ich meine Beinlinge abzustreifen und mich in das Heu zu wühlen.
Mit beiden Händen schob ich Heu über meine Beine und legte mich dann auf den Rücken und verfuhr mit meinem Oberkörper ebenso.
Sigyun lag so nahe dass ich dabei zweimal ihren Arm berührte. Es durchzuckte mich heiß als meine Finger ihre Haut berührten.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sigyun

Ostmark
Beiträge: 609
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      13.03.2018 22:19:19 --- 3 Monate her  
Sie kann nicht anders als leise zu lachen. Eine Wolke aus Geheimnissen? Naja wer nicht fragt, bekommt eben keine Antworten oder. "Was willst du denn wissen? Besonders aufregend war mein Leben bisher nicht am Hofe in Wien. Und ich hab ziemlich viel Zeit mich um die Kinder zu kümmern die mir meine Ehemänner hinterlassen haben" antwortete sie. Kurz zuckte sie zusammen als er sie berührte, so ganz wohl war ihr hier ja irgendwie nicht. Nicht einmal weil sie Angst hatte, er könnte die Situation ausnutzen. Vielmehr waren es die ganzen Geräusche im Dunkeln die ihr unwohl werden liessen. Der Blick war irgendwo ins nirgendwo gerichtet, kein fester Punkt im dunkeln sondern einfach ins nichts. "Ich kann auch keine tollen Geschichten aus epischen Schlachten erzählen oder dir Narben davon zeigen, denn aus solchen Dingen habe ich mich immer ziemlich gut heraus gehalten. Meine Waffe war die letzten Jahre eher mein Mundwerk als ein Schwert" meinte sie dann kichernd. Noch immer war da das leise klappern der Zähne denn auch wenn es im Heu wärmer war, noch war ihr wirklich kalt.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Benjamin

Ostmark
Beiträge: 1774
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      13.03.2018 22:26:54 --- 3 Monate her  
Ich drehte mich ihr zu und konnte nicht verhindern dass mir das Heu von der Schulter rutschte.
Meine Ehemänner?“ Fragte ich erstaunt. „Wie oft habt ihr denn das Band der Ehe geschlossen? Starben eure Ehemänner im Kampfe oder war euer Mundwerk daran schuld?“ Ich kicherte in mich hinein.
„Wie viel Kinder habt ihr, wenn ihr mir die Frage gestattet?“ Sigyun sah man nicht an das sie schon mehrere Ehen hatte und auch nicht einen großen Segen an Kindern.
 
Letzte Änderung: 2018/03/13 22:29 von Benjamin.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sigyun

Ostmark
Beiträge: 609
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      13.03.2018 22:42:20 --- 3 Monate her  
Leicht drehte sie den Kopf in seine Richtung, auch wenn sie ihn nicht sehen konnte. "Zwei mal habe ich geheiratet. Aber beide Male war es mir nur wenige Jahre vergönnt ehe Gevatter Tod sein Werk ausgeführt hat" war die Antwort. Wie sie gestorben waren, wusste sie bis heute nicht. Nicht einmal ob es wirklich so war, oder ob sie einfach das weite gesucht hatten. "Mein Mundwerk wars nicht, aber ob sie im Kampf gefallen sind, weiß ich auch nicht" antwortete der Rotschopf ehrlich. Dass man es ihr nicht ansah, lag vielleicht daran, dass sie immer sehr auf sich geachtet hatte. Ihr Aussehen war immer in irgendeiner Weise ihr Kapital gewesen, und hatte sie dahin gebracht wo sie war. "Fünf Kinder. Aber drei davon sind schon fast erwachsen und selbstständig. Die zwei Jüngsten sind aus meiner zweiten Ehe mit einem mährischen Adligen, die vor knapp 2 Jahren auch ihr Ende fand." gestand sie ihm offen. Warum sollte sie lügen? Es gab keinen Grund. "Vielleicht einer der Gründe, warum sich kein Mann findet der um mich freien will. Die jüngste bin ich nicht mehr und zu dem nicht unberührt sondern Wittwe." meinte sie dann flachsend. Ihr war es mittlerweile egal geworden, mit ihrer Anstellung als Kanzlerin und dem Lehen das sie übereignet bekommen hatte, gab es genug auskommen für die Kinder und sie.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Benjamin

Ostmark
Beiträge: 1774
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Sokolny Saga      14.03.2018 10:38:33 --- 3 Monate her  
„Seid ihr euch sicher dass dies ein Grund ist?“ Ich konnte ein leises Lachen in ihrer Stimme hören und versuchte es etwas scherzhafter. „Vielleicht ist es euer hoher Stand in der Hierarchie die werbungsversuche vereiteln“ Ich lauschte dem Regen, welcher merklich nachgelassen hatte.

Etwas ernster fuhr ich fort: „Wenn ihr mich fragt, ich hätte keine Angst davor eine verwitwete Frau zur hofieren oder zu ehelichen. Ich halte es da ganz nach meinem Vater. Er meinte, es gibt keine bessere Ehe als wenn beide schon durch das Leben gereift sind.“
Ich versuchte mich an die Stimme meines Vaters zu erinnern. Es gibt auch jetzt noch Augenblicke wo ich mir wünsche mit ihm Zwiesprache zu halten.
Ein kalter Windhauch lies mich erzittern und so versuchte ich mich noch weiter in das Heu zu graben. „Gibt es auch jemanden bei euch, der nicht mehr ist und den ihr doch sehr vermisst?“
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten
(+) Notizen:

Nur fuer Premium-Spieler.

facebook Heiliges Reich Google Ritterheere

Das Mittelalter - Ritter, Grafen und Könige kämpften Schlachten um die Macht.

Dich erwarten Abenteuer, Ruhm, und Intrigen. Mach mit bei dem rundenbasierten Rollenspiel - Browsergame - mit der grossen Portion Strategie.
27 Völker auf einer riesigen Mittelalter-Karte ( Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation )

Heiliges Reich bietet Dir als Browsergame die grenzenlosen Möglichkeiten in einer Welt des Kampfes.
Ein kostenloses Onlinespiel mit einer tollen Community und einem Forum mit einem grossen RPG Bereich.

rundenbasiertes Rollenspiel

Browsergame

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation

Mittelalter

kostenloses Onlinespiel